Fahrner-17.jpgFahrner-18.jpgFahrner-15.jpgFahrner-13.jpgFahrner-16.jpgFahrner-14.jpgKadettC-1.pngKadettC-3.png

Messen mit den WM-Stars

Auch für den 25jährigen Schwaben wird es am kommenden Dienstag ernst. Dann beginnt das Training für die Deutschland-Rallye, dem einzigen Weltmeisterschaftslauf auf deutschem Boden. In nur drei Tagen müssen die Teilnehmer das so genannte Gebetbuch erstellen, in dem alle Informationen zu den einzelnen Wertungsprüfungen enthalten sind.

Helm auf zum Gebet heißt es dann am Donnerstag beim Shakedown, den letzten Abstimmfahrten vor der eigentlichen Rallye. Zum letzten Mal haben die Piloten hier die Gelegenheit, Veränderungen an ihren Fahrzeugen vorzunehmen. "Dort haben wir bereits den ersten Vergleich mit den WM-Teams", sagt ein gut aufgelegter Markus Fahrner.

Ganz besonders fiebert der Opel-Pilot den ersten Prüfungen entgegen. "Dort wird sich endgültig zeigen, wie gut wir mit unserem Opel Corsa Super 1600 gegen die Konkurrenz gerüstet sind. In den Weinbergen kenne ich mich schon ein bischen aus, da wir vor zwei Jahren bereits mit einem Gruppe N-Polo bei der Deutschland gefahren sind. Vielleicht ist das ein kleiner Vorteil gegenüber denen, die nun zum ersten Mal auf den selektiven Strecken entlang der Mosel unterwegs sind", meint Fahrner. In der Tat könnte sich der gebürtige Waiblinger genau dort beweisen, denn in den vergangenen zwei Jahren zählte die Deutschland-Rallye nicht zur Super 1600-Weltmeisterschaft. Somit haben nur die Profi-Teams einen Erfahrungsvorsprung, die im Jahr 2004 bereits in der Gruppe N gestartet sind.

Insgeamt müssen bei der Deutschland-Rallye 19 Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von rund 360 Kilometern absolviert werden. Start und Ziel der Rallye ist Trier, der Servicepark befindet sich am Bostalsee, rund 50 Kilometer südöstlich von Trier. Weitere Infos zum deutschen WM-Lauf inklusive Starterliste und Streckenpläne gibt es unter www.omv-adac-rallye.de. Außerdem ist das offizielle Programmheft schon seit einigen Wochen an guten Kiosken für nur fünf Euro erhältlich.

 Foto: Frank Biller

Joomla templates by a4joomla